U

U.K. Quartett - Akoli

U.K. Quartett - Akoli

Gemeinsam haben Musiker der TatortJazz-Hausband das vorliegende Album eingespielt. Es war ein gutes Stück Arbeit, denn ohne Crowdfunding wäre es dazu gar nicht gekommen. Bis auf „Bebop“ stammen alle Kompositionen auf dem Album vom Schlagzeuger Uwe Kellerhoff, der auch  Namensgeber des „U.K. Quartetts“ ist. Ihm zur Seite standen der Tubist und Bassist Alex Morsey, der auch stimmlich zum Gelingen des Albums beigetragen hat. Zudem hören wir die beiden Hausbandmusiker, den Pianisten Matthias Dymke und Peter van der Heusen am Saxophon.  

Read more

Uğurel – Meinhold – Hengst present Pep Ventura

Uğurel – Meinhold – Hengst present Pep Ventura

Der Essener Drummer Patrick Hengst formt mit den Berliner Musikern Christian Uğurel (sax) und Niko Meinhold (piano) ein bassloses Trio. Doch der Bass wird wirklich bei der Musik nicht vermisst.

Read more

Uli Binetsch/Jörgen Welander - Low Planet

Uli Binetsch/Jörgen Welander - Low Planet

Was passiert wenn sich ein Posaunist und ein Tubist treffen, die zudem noch Muscheln blasen, was von Loops verstehen und Oktavider (Frequenzteiler)  beherrschen? Das kann erleben, wer dem Duo Uli Binetsch und Jörgen Welander auf ihrer jüngsten Veröffentlichung zuhört.

Read more

Uli Datler Trio: A Dancing Shape

Uli Datler Trio: A Dancing Shape

Als es noch Vinyl gab, gab es auch den Sinn für eine künstlerische Cover-Gestaltung. Dieser Sinn ist fast vollständig verloren gegangen, sodass schon die künstlerische Darstellung einer Tanzenden auf dem Cover der aktuellen CD ein Hingucker ist. Nein, der französische Künstler Edgar Degas mit seiner Vorliebe für Ballerinas ist nicht zurate gezogen worden, aber es ist eine recht flott aufs Papier gebrachte Kohlezeichnung, mit der die Umrisse einer Tanzenden einfangen wurden. Mit 'A Dancing Shape' liegt das Debütalbum des Trios um den Pianisten Uli Datler vor, der mit akzentuiertem Tastenspiel ganz wesentlich den Sound des Trios bestimmt. Bisweilen beschleicht den Zuhörer der Eindruck, Alexander Lackner am Bass und Christian Grobauer am Schlagzeug sind zwar anwesend, aber durchaus verzichtbar, na ja, vielleicht nicht verzichtbar, aber zumindest scheinen sie in die Komparsenrolle gedrängt worden zu sein.

 

Read more

Uli Gutscher Quintett: Abendrot

Uli Gutscher Quintett: Abendrot

Piano und Posaune im Jazz, das sind die beiden Leidenschaften von Uli Gutscher, der an der Musikhochschule Stuttgart klassische Musik mit Leistungsfach Klavier studiert. Zeitgleich entbrannte das Feuer des Jazz in Uli Gutscher, und er wurde Posaunist in der SDR-Big-Band unter Erwin Lehn. In etwa zeitgleich gründete er seine erste eigene Band, das Uli Gutscher Quintett. Mit dem Album „Abendrot“ liegt nun aktuell das zweite Album des Uli Gutscher Quintett vor, das zusammen mit den langjährigen Musikerfreunden Werner Acker (Gitarre), Tilman Jäger (Piano), Thomas Krisch (Kontrabass) und Herbert Wachter (Schlagzeug) eingespielt wurde. „Eigentlich ist dieses Album längst überfällig, so oft wurden wir von unserem Publikum nach einer neuen CD gefragt“, so Uli Gutscher, „und als dann der Anruf von unserem Schlagzeuger kam, im Artes Tonstudio in Esslingen stehe seit Neuestem ein wunderbarer Steinway-Flügel, hat sich ganz schnell eines zum anderen gefügt! Zu den ersten Aufnahmen für das Album trafen wir uns nur als Klavier-Trio, so sind „Song for Marlene“, „You Don`t Know What Love Is“ und „Guten Abend, gut`Nacht“ entstanden.“

Read more

UniJAZZity - Get In Line

UniJAZZity - Get In Line

Unter der Leitung des Münsteraner Trompeters und Flügelhornisten Christian Kappe hat sich das Ensemble aus wechselnden Nachwuchsmusikern nicht nur in Westfalen, sondern auch jenseits davon einen Namen gemacht. Bei den Musikern von UniJAZZity kann man mit Fug und Recht von der übernächsten Generation von Jazzmusikern reden, ohne dass nun jedes Ensemblemitglied eine professionelle Musikerkarriere ansteuern wird. Das ist auch gar nicht Ziel und Zweck des Projekts. Viel eher geht es darum, den Nachwuchs an Jazz heranzuführen. Dabei kann nicht jeder bei UniJAZZity mitwirken. Bewerbungen stehen am Beginn; Auslese wird auch betrieben.

Read more

Urban Regensburger - Wide Land

Urban Regensburger - Wide Land

Das erste Soloalbum des Pianisten Urban Regensburger präsentiert vierzehn Eigenkompositionen. „Wide Land“, „Searching Peace“ und „L’amour“ hören wir zu Beginn. Weiter geht es unter anderem mit „Walking Blue“, „Spring“, „Siebter Sommer“ und „Weiße Katze“, ehe „Moving 7“ und schließlich „So“ den Abschluss des Albums bilden.

Read more

our partners:

Clemens Communications


Silvère Mansis
(10.9.1944 - 22.4.2018)
foto © Dirck Brysse


Rik Bevernage
(19.4.1954 - 6.3.2018)
foto © Stefe Jiroflée

 

Special thanks to our photographers:

Annie Boedt
Klaas Boelen
Henning Bolte

Serge Braem
Cedric Craps
Christian Deblanc
Cindy De Kuyper

Koen Deleu
Ferdinand Dupuis-Panther
Anne Fishburn
Robert Hansenne
Stefe Jiroflée
Herman Klaassen
Philippe Klein

Jos L. Knaepen
Tom Leentjes
Hugo Lefèvre

Jacky Lepage
Olivier Lestoquoit
Eric Malfait
Nina Contini Melis
Arnold Reyngoudt
Jean Schoubs
Willy Schuyten

Frank Tafuri
Jean-Pierre Tillaert
Tom Vanbesien
Jef Vandebroek
Geert Vandepoele
Guy Van de Poel
Cees van de Ven
Donata van de Ven
Harry van Kesteren
Geert Vanoverschelde
Roger Vantilt
Patrick Van Vlerken
Marie-Anne Ver Eecke
Karine Vergauwen
Frank Verlinden

Jan Vernieuwe
Anders Vranken


and to our writers:

Robin Arends
Marleen Arnouts
Henning Bolte
Danny De Bock
Ferdinand Dupuis-Panther
Paul Godderis
Jean-Pierre Goffin
Bernard Lefèvre
Mathilde Löffler
Claude Loxhay
Etienne Payen
Herman te Loo
Georges Tonla Briquet
Iwein Van Malderen
Olivier Verhelst