Frank Muschalle Trio feat. Stephan Holstein und Travis Haddix: Sleigh Ride

Frank Muschalle Trio feat. Stephan Holstein und Travis Haddix: Sleigh Ride

F

Styxrecords, Styx 1065

Aufgepasst und die Ohren gespitzt: Es swingt und groovt. It's Boogie Woogie und Blues vom Feinsten, den uns die Mannen um den Pianisten Frank Muschalle präsentieren. Zur Band und zu den Gästen der Combo gehören neben Muschalle der Drummer Peter Müller, der Sänger und Bassist Dani Gugolz, der Saxofonist und Klarinettist Stephan Holstein sowie der Sänger Travis Haddix, der auf der aktuellen Einspielung als Gast allerdings nur bei einem Stück dabei ist.

Dani Gugolz (1963 in Zürich geboren) kam schon in sehr jungen Jahren mit Jazz und Boogie in Berührung. Im Alter von 20 Jahren reiste er nach Chicago und trat mit Bluesmusikern wie Jimmy Walker und Big Smokey Smothers auf. Auch mit Axel Zwingenberger ist er bereits aufgetreten. Unzählig sind die Blues- und Boogie-Combos und Heroen, mit denen Peter Müller (1955 in Wien geboren) auf der Bühne stand, darunter Axel Zwingenberger, Vince Weber, Little Willie Littlefield, Louisiana Red oder Red Holloway.

Also, die Herren Muschalle, Gugolz und Müller bitten dann mal zum flotten Boogie oder sollte es besser heißen: Drei Herren im besten Alter … Hm, auch das trifft es nur bedingt. Wie wäre es also mit Folgendem: Drei Herren im besten Alter laden zu einer Schlittenfahrt ein und sausen die kurvenreiche musikalische Rodelbahn hinunter. Dabei spielen sie nicht nur bluesige, sondern auch flotte Grooves. Hm, das könnte passen, denn 'Sleigh Ride' ist auch einer der neunzehn Titel der Einspielung und auch der CD-Titel selbst. Auf dem Cover ist im Übrigen eine der sehr anspruchsvollen Rodelbahnen zu sehen, die nur für sportive Herren geeignet sind. Das Frank Muschalle Trio muss sich aber nicht sportiv geben, sondern eher den Swing und Groove von Blues und Boogie an den Mann und die Frau bringen.

Neben dem prägnanten Boogie-Woogie-Beat, den Muschalle mit fliegenden Händen den weißen und schwarzen Tasten seines Pianos entlockt, ist es besonders Stephan Holstein, der mit seinem Saxofon und der Klarinette die musikalische Farbpalette des Trios mit Zwischentönen versieht. Überwiegend schnelle Nummern wurden vom Trio eingespielt, darunter auch eine Reihe von Eigenkompositionen. Etwas ruhiger geht es allerdings bei 'Two Funky People' zu, eine Komposition von Al Cohn, bei der das Timbre der Klarinette sehr gut zur Klangfarbe des Stücks beiträgt.

Ein 'Chocolate Drop' gefällig? Ja, kein Problem. Dieses Stück von Lloyd Glenn steht ebenso auf dem Programm wie weitere Bearbeitungen von Glenn-Titeln, so 'Jungle Town Jubilee'. Glenn war Pianist und Blues-Musiker, der nicht nur mit eigenem Ensemble tourte, sondern auch an der Seite von B. B. King auftrat. Vergleicht man den Drive und Groove von Glenns Einspielungen mit denen des Trios, dann fällt das Urteil einfach aus: Muschalle & Co haben den Boogie-Woogie und Blues aufgepeppt und zu einer flotten Musik gemacht, bei der man nicht ruhig auf dem Sofa liegen bleiben kann. Wenn man die Aufnahmen hört, dann wird auch schnell klar, woher der Rock 'n Roll eigentlich kommt, nämlich vom Boogie und vom Blues. Das spürt man vor allem bei 'Glenn's Glide'. Wer bei dieser Nummer nicht den Hüftschwung wagt, der ist selbst schuld.

Auch vor George Gershwin, der besonders wegen seiner Oper 'Porgy and Bess' Berühmtheit erlangte, verneigen sich Muschalle, Müller, Gugolz und Holstein, wenn sie 'Lady be Good' spielen, und zwar fern ab der Basie-Fitzgerald-Einspielung, die mit typischem Big-Band-Sound und Scat Vocal daherkam. Eher die Blues-Note zog Muschalle bei seiner Komposition 'Nod to Wilson', während bei 'Key Shifter' Jive oder Rock n' Roll aufs Parkett gelegt werden müssen, so flott ist der Beat des Stücks. Also, wer Boogie und Blues mag und kein Jazzpurist ist, für den serviert das Frank Muschalle Trio ein mehrgängiges polyrhythmisches Menü mit 'Clang, Clang, Clang' und weiteren Klassikern aus der Blütezeit des Blues und Boogies. Also: Shake, Rattle and Roll – oder?

© ferdinand dupuis-panther

Informationen

Label
www.styxrecords.com

Band

http://www.frankmuschalle.de
http://www.facebook.com/frankmuschalle

Lloyd Glenn
JUNGLE TOWN JUBILEE by Lloyd Glenn's Combo
https://www.youtube.com/watch?v=SIrMvrt_olY

George Gershwin
by Count Basie & Ella Fitzgerald - Oh lady be good
https://www.youtube.com/watch?v=mVBhDxnqGlE


our partners:

Clemens Communications


Silvère Mansis
(10.9.1944 - 22.4.2018)
foto © Dirck Brysse


Rik Bevernage
(19.4.1954 - 6.3.2018)
foto © Stefe Jiroflée

 

Special thanks to our photographers:

Annie Boedt
Klaas Boelen
Henning Bolte

Serge Braem
Cedric Craps
Christian Deblanc
Cindy De Kuyper

Koen Deleu
Ferdinand Dupuis-Panther
Anne Fishburn
Federico Garcia
Robert Hansenne
Stefe Jiroflée
Herman Klaassen
Philippe Klein

Jos L. Knaepen
Tom Leentjes
Hugo Lefèvre

Jacky Lepage
Olivier Lestoquoit
Eric Malfait
Nina Contini Melis
Arnold Reyngoudt
Jean Schoubs
Willy Schuyten

Frank Tafuri
Jean-Pierre Tillaert
Tom Vanbesien
Jef Vandebroek
Geert Vandepoele
Guy Van de Poel
Cees van de Ven
Donata van de Ven
Harry van Kesteren
Geert Vanoverschelde
Roger Vantilt
Patrick Van Vlerken
Marie-Anne Ver Eecke
Karine Vergauwen
Frank Verlinden

Jan Vernieuwe
Anders Vranken


and to our writers:

Mischa Andriessen
Robin Arends
Marleen Arnouts
Henning Bolte
Danny De Bock
Ferdinand Dupuis-Panther
Federico Garcia
Paul Godderis
Jean-Pierre Goffin
Bernard Lefèvre
Mathilde Löffler
Claude Loxhay
Etienne Payen
Herman te Loo
Georges Tonla Briquet
Iwein Van Malderen
Olivier Verhelst